SPD behält ihre fünf Sitze im Kreistag

Veröffentlicht am 27.05.2014 in Kreisverband

Die SPD hat bei der Kreistagswahl im Vergleich zur Wahl 2009 Stimmen hinzu gewonnen. Sie verbesserte sich um 0,9 Prozentpunkte auf nun 11,9 Prozent und bleibt drittstärkste Kraft im Kreisparlament. Im stark verkleinerten neuen Kreistag (42 statt 48 Mandate) behält die SPD ihre fünf Sitze und hat somit ihr Wahlziel erfüllt. Neben den wiedergewählten Richard Gruber, Winfried Köpfer und Matthias Seitz schafften erstmals Stephan Binsch und Walter Sambil den Einzug.

Auf die 40 Kandidatinnen und Kandidaten entfielen ingesamt 32 734 Stimmen, das bedeutet ein Plus von 915 Stimmen im Vergleich zu 2009, als noch 54 Kandidatinnen und Kandidaten angetreten waren.

Angesichts der weggefallenen Doppelkandidaturen und der Tatsache, dass im Wahlkreis Pfullendorf keine SPD-Liste aufgestellt werden konnte, hatte der SPD-Kreisvorsitzende Stephan Binsch vor der Wahl das Ziel ausgegeben, drittstärkste Kraft zu bleiben und die fünf Kreistagsmandate zu halten. Binsch zeigte sich zufrieden damit, dass dies auch erreicht werden konnte, obgleich die CDU weiterhin die absolute Mehrheit im Kreistag innehat.

Stephan Binsch zieht über ein Direktmandat im Wahlkreis IV Gammertingen erstmals in den Kreistag ein, ebenso wie Walter Sambil im Wahlkreis VI Meßkirch-Stetten a.k.M. Richard Gruber (Wahlkreis III Bad Saulgau), Winfried Köpfer (Wahlkreis I Sigmaringen-Stadt) und Matthias Seitz (Wahlkreis V Mengen-Ostrach) verteidigten ihre Mandate.

Nicht wiedergewählt wurde Doris Gaißmaier (Wahlkreis III Bad Saulgau), Martin Hundt (Wahlkreis IV Gammertingen) war zur Wahl nicht mehr angetreten.

Matthias Seitz fuhr mit 3 232 Stimmen das beste absolute SPD-Stimmenergebnis ein. Zieht man die gleichwertigen Stimmen heran, die die Ergebnisse in den Wahlkreisen miteinander vergleichbar machen, so geht der Titel des SPD-Stimmenkönigs mit 533,5 gleichwertigen Stimmen an Stephan Binsch.

Selbsterklärend sind auch die beiden SPD-Hochburgen bei der Kreistagswahl. In Ostrach konnte die SPD mit 33,4 Prozent das stärkste Ergebnis einfahren, gefolgt von Gammertingen mit 27,6 Prozent.

 

Die SPD-Wahlkreisergebnisse im Einzelnen:

Wahlkreis I Sigmaringen-Stadt: 11,3 Prozent (-1,1 Prozentpunkte)

Gewählt: Winfried Köpfer (direkt)

 

Wahlkreis II Sigmaringen-Land: 7,3 Prozent (-3,1 Prozentpunkte)

Gewählt: -

 

Wahlkreis III Bad Saulgau: 19,8 Prozent (+4,5 Prozentpunkte)

Gewählt: Richard Gruber (direkt)

 

Wahlkreis IV Gammertingen: 19,0 Prozent (+5,4 Prozentpunkte)

Gewählt: Stephan Binsch (direkt)

 

Wahlkreis V Mengen-Ostrach: 16,1 Prozent (+4,7 Prozentpunkte)

Gewählt: Matthias Seitz (direkt)

 

Wahlkreis VI Meßkirch-Stetten a.k.M.: 10,1 Prozent (unverändert)

Gewählt: Walter Sambil (direkt)

 

Wahlkreis VII Pfullendorf: nicht angetreten

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Unser Kandidat für Europa

Counter

Besucher:122700
Heute:44
Online:1