Kreis-SPD zufrieden mit Aufstellung der Landesliste

Veröffentlicht am 03.03.2013 in Kreisverband

Der SPD-Kreisverband Sigmaringen zeigt sich mit der SPD-Landesliste zur Bundestagswahl, die der Landesparteitag am Samstag in Heilbronn gewählt hat, zufrieden. Stella Kirgiane-Efremidis, Bundestagskandidatin im Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen, wurde dabei auf Listenplatz 22 gewählt.

SPD-Kreischef Stephan Binsch dazu: „Das ist das beste Ergebnis für einen Bewerber unseres Wahlkreises auf der Landesliste seit über zwei Jahrzehnten, ein toller Erfolg. Unsere Überzeugungsarbeit, die wir im Vorfeld des Parteitages auf Landesebene betrieben haben, hat sich bezahlt gemacht.“ Letztmals hatte im Jahr 1990 mit Andreas von Bülow ein SPD-Bundestagskandidat im Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen den Einzug über die Landesliste in den Bundestag geschafft.

Die Chancen, dass Kirgiane-Efremidis bei der Wahl am 22. September über die Liste ins Parlament einzieht, stehen nach Ansicht von Stephan Binsch gut. „Alle vier Bezirke und Nils Schmid als Landesvorsitzender haben das Ziel vorgegeben, unsere Abgeordnetenzahl für Baden-Württemberg auf mindestens 22 zu erhöhen. Wenn wir die Prozentzahlen, die der SPD im Moment in Umfragen zugetraut werden, am Wahltag noch etwas ausbauen, dann werden wir dieses Ziel erreichen.“

Auch aus Sicht des Bezirks Südwürttemberg könne man mit dem Erreichten zufrieden sein. „Mit Hilde Mattheis (Ulm), Martin Gerster (Biberach) und Martin Rosemann (Tübingen) haben wir drei Bewerber auf den sicheren Listenplätzen. Damit es am Ende für Stella Kirgiane-Efremidis auch noch reicht, dafür legen wir uns in den kommenden Monaten kräftig ins Zeug. Wir werden um jede einzelne Stimme kämpfen“, so Binsch.

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Unser Kandidat für Europa

Counter

Besucher:122700
Heute:14
Online:1