Geldsegen für die Heuneburg: 1,35 Millionen Euro vom Bund

Veröffentlicht am 18.11.2020 in Kreisverband

Die Heuneburg in Herbertingen wird zur Kultur- und Naturerlebniswelt ausgebaut. Der Bund stellt dafür 1,35 Millionen Euro zur Verfügung. Das hat der Haushaltsausschuss des Bundestags jetzt beschlossen, berichtet der stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses, Martin Gerster.

Der Biberacher SPD-Bundesabgeordnete Martin Gerster hat Mitte Oktober die Heuneburg in Herbertingen besucht und sich vor Ort einen Eindruck von den Plänen des Landkreises Sigmaringen, der Gemeinde Herbertingen und Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg verschafft.

Jetzt wurde der Antrag auf die Förderliste des Bundes mit dem Programmtitel „Modellprojekte zur Klimaanpassung und Modernisierung in urbanen Räumen“ aufgenommen. „Die Pläne der Beteiligten haben mich sehr überzeugt“, so Gerster nach der Entscheidung, „Landrätin Stefanie Bürkle, Bürgermeister Magnus Hoppe und Michael Hörrmann von den Staatlichen Schlössern und Gärten“ haben mir ein tolles Konzept vorgestellt und ich bin froh, dass die Millionen vom Bund dafür fließen.“

Mit der Bundesförderung soll ein Demonstrationsbauernhof aufgebaut werden. Über Drohnen, Satelliten, Klimastationen und Bodenuntersuchungen wird zukünftig auf 60 Hektar der Bestand an Flächen, Vegetation und Arten sowie die Veränderungen im Laufe der Jahre beobachtet. Das riesige Areal wird dafür aus der intensiven landwirtschaftlichen Nutzung herausgenommen, ökologisch aufgewertet und zur Förderung der Biodiversität eingesetzt. Zusammen mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg soll ein pädagogisches Konzept für ein Besucher¬zentrum entwickelt werden, um Interessierten spannende Aspekte der Klimaveränderung und mögliche Gegenmaßnahmen verständlich näherzubringen. „Die Heuneburg dient in Zukunft nicht nur der Erholung, sondern als Vermittlungsort für ökologische Herausforderungen“, so Martin Gerster.
 

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Counter

Besucher:122700
Heute:61
Online:1