Herzlich Willkommen!

Wir sind die SPD im Kreis Sigmaringen. Uns liegen sichere Jobs, schnelleres Internet, mehr Ärztinnen und Ärzte und viele weitere Dinge am Herzen. In den Gemeinderäten, im Kreisrat sowie auf Landes- und Bundesebene engagieren wir uns, um unsere Heimat besser zu machen.

Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität - dafür stehen wir. Und wir freuen uns, wenn auch Sie uns unterstützen wollen. In unserer Mitte ist immer Platz und für Ihr Anliegen haben wir ein offenes Ohr. Sprechen Sie uns jederzeit gerne an.

Herzlichst
Ihr Robin Mesarosch

SPD-Bundestagskandidat kritisiert Standortschließung in Gammertingen

Solidarität mit den MitarbeiterInnen von Helius Preiser in Gammertingen !!!

Keine Vernichtung von Arbeitsplätzen aus Lust auf reine Gewinnmaximierung

Der Handmesstechnikhersteller Helios-Preisser streicht fast alle seiner Arbeitsplätze in Gammertingen. Nur 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Vertrieb und Verwaltung dürfen bleiben. Unser SPD-Bundestagskandidat Robin Mesarosch zeigt sich wütend über diesen Schritt: „Die Geschäftsführung setzt gut ausgebildete Leute vor die Tür, die sich seit Jahren für das Unternehmen reingehängt haben. Im Herbst müssen sie jetzt auch noch Kolleginnen und Kollegen aus Tschechien und China einlernen, die zukünftig ihren Job machen sollen, weil die Mahr-Gruppe lieber in Billiglohnländer investiert als in uns. So geht man nicht mit Menschen um.“

Für Gammertingen hat es Lösungen gegeben. So haben der Betriebsrat mit der IG Metall und einem Wirtschaftsinstitut ein Konzept ausgearbeitet, das den Standort noch rentabler gemacht hätte. „Helios-Preisser hat in den letzten Jahren schwarze Zahlen geschrieben. Die Auftragslage ist gut, die Kolleginnen und Kollegen müssen sogar Überstunden machen“, erklärt Robin: „In so einer Situation nicht mal über den Vorschlag der Belegschaft zu sprechen und nur auf die schnelle Rendite zu schielen, ist dreist.“

Robin Mesarosch Bundestagskandidat Zollernalb / Sigmaringen

Wolfgang Schreiber Ortsvereinsvorsitzender Gammertingen

Unser Kandidat Robin Mesarosch nach aktueller Umfrage im Bundestag!

Die neue Wahlumfrage des Umfrageinstituts INSA vom 26. Juli sieht die SPD bei 17,5 Prozent im Bund. Damit würde Robin Mesarosch, der für uns im Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen antritt, über die Landesliste seiner Partei voraussichtlich in den Bundestag einziehen.

„Immer mehr Leute merken, dass die SPD mit Olaf Scholz den fähigsten Kanzlerkandidaten im Rennen hat“, erklärt Mesarosch die Prognose: „Laschet und Baerbock sind fürs Kanzleramt offensichtlich ungeeignet. Wer will, dass Deutschland anständig regiert und gut in der Welt vertreten wird, muss auf Olaf Scholz und die SPD setzen.“

Es wäre ihm eine Ehre, sich für seine Heimat in Berlin einsetzen zu dürfen, so der 30-Jährige. Dass dies nach der neuen Wahlumfrage nun möglich würde, freue ihn sehr, doch ginge es ihm um die Sache. „Wenn wie in Bad Saulgau unsere Geburtenstationen geschlossen werden und immer mehr Ärztinnen, Ärzte und Pflegekräfte fehlen, brauchen wir einen Abgeordneten, der für unsere medizinische Versorgung auf dem Land kämpft“, betont Mesarosch: „Dieser Abgeordnete will ich sein.“

1000 haben demonstriert ! Keine Schließung






1000 haben demonstriert ! Keine Schließung der Geburtenstation in Bad Saulgau ! Solidarität mit den Hebammen ! Keine Gewinnmaximierung auf dem Rücken der Eltern und Pflegekräfte !

Gammertingen muss sich solidarisch zeigen !

SPD-OV-Gammertingen

Wolfgang Schreiber






SPD-Bundestagskandidat kritisiert Standortschließung in Gammertingen

Der Handmesstechnikhersteller Helios-Preisser streicht fast alle seiner Arbeitsplätze in Gammertingen. Nur 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Vertrieb und Verwaltung dürfen bleiben. Unser SPD-Bundestagskandidat Robin Mesarosch zeigt sich wütend über diesen Schritt: „Die Geschäftsführung setzt gut ausgebildete Leute vor die Tür, die sich seit Jahren für das Unternehmen reingehängt haben. Im Herbst müssen sie jetzt auch noch Kolleginnen und Kollegen aus Tschechien und China einlernen, die zukünftig ihren Job machen sollen, weil die Mahr-Gruppe lieber in Billiglohnländer investiert als in uns. So geht man nicht mit Menschen um.“

Für Gammertingen hat es Lösungen gegeben. So haben der Betriebsrat mit der IG Metall und einem Wirtschaftsinstitut ein Konzept ausgearbeitet, das den Standort noch rentabler gemacht hätte. „Helios-Preisser hat in den letzten Jahren schwarze Zahlen geschrieben. Die Auftragslage ist gut, die Kolleginnen und Kollegen müssen sogar Überstunden machen“, erklärt Robin: „In so einer Situation nicht mal über den Vorschlag der Belegschaft zu sprechen und nur auf die schnelle Rendite zu schielen, ist dreist.“

Veranstaltung zur Bundetagswahl mit Robin Mesarosch unserem Bundestagskandidaten !


 

Der Kreisvorstand Sigmaringen veranstaltet zur Bundestagswahl 2021 eine Podiumsdiskussion mit den Themen der Gewerkschaften. Am 26. September 2021 ist Bundestagswahl. Dabei geht es auch für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer um viel:



Verkehr



Krisenkosten der Pandemie



Rente – Arbeitsmarkt – Soziales 


Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Counter

Besucher:122700
Heute:7
Online:1